deen

UVE 380-kV-Steiermarkleitung

In der künftigen europäischen Klima- und Energiepolitik darf Österreich aufgrund seiner geopolitischen Lage seine Schlüsselrolle im "vernetzten Europa" nicht verspielen! Neben einem Ausbau von umweltfreundlichen Verkehrsträgern (Schiene!) ist eine Verbesserung der Energienetze und -leitungsträger nur durch vorausschauende Trassensicherung gewährleistet. Mit dem rd. 100 km langen Netzschluß der 380-kV-Steiermarkleitung wurde die schwierige Aufgabenstellung bewältigt, einen Trassenkorridor durch sehr stark zersiedelte Regionen und Gemeinden der Oststeiermark zu entwickeln und zu realisieren.

Auftraggeber: Austrian Power Grid AG
Projektleitung: DI Günther Tischler
Projektzeitraum: 2003 - 2009
home » tätigkeitsfelder » Umweltverträglichkeit