deen
21. 06. 2012 | j.leitner
Analyse Bevölkerungsentwicklung Graz 2006 bis 2012

Bevölkerungsentwicklung Graz 2006 - 2012 Bevölkerungsentwicklung Graz 2006 - 2012 - Isodemographisch

Nach der Freigabe der ersten OGD-Datensätze durch die Stadt Graz (siehe hier) haben wir uns die Bevölkerungsdaten etwas genauer angeschaut und als erste Datenanalyse eine isodemographische Kartendarstellung der Bevölkerungsentwicklung von 2006 bis 2012 erstellt. Daraus lassen sich spezifische räumliche Trends und Entwicklungen ableiten: Die bevölkerungsreichsten Stadtbezirke sind Jakomini (35.800), Lend (32.000), Gries (29.300) und Geidorf (28.000); der Schwerpunkt der Grazer Bevölkerung liegt klar erkenntlich in den Bezirken um die Grazer Altstadt. Die höchsten Zuwachsraten und Dynamiken im Zeitraum Mai 2006 bis Mai 2012 sind – prozentuell betrachtet – in den Bezirken Lend (+ 9,2 %), Straßgang (+ 8,5 %) und Mariatrost (+ 8,1) zu verzeichnen. Im Vergleich der absoluten Zuwachszahlen liegen Lend (+ 2.700 EW), Jakomini (+ 1.300 EW) und Straßgang (+1.200) klar voran. Dem gegenüber stehen im selben Zeitraum die Bezirke mit den geringsten Zuwächsen: Ries (+ 0,3 % / 19 EW), Innere Stadt (+0,5 % / 21 EW), Waltendorf (+ 1,1 % / 149 EW) und Gries (+ 1,1 % / 332 EW).

home » news