deen
älter › ende »
« anfang ‹ neuer

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

24. 07. 2012 | j.leitner
Ö1 gehört gehört - oder: "Am besten schlafe ich bei Ö1 BIS ZWEI"

Ö1 gehört gehört - Günther Tischler

Die Kulturform des "Radio-Hörens" in seiner entspannten Form:

Das Ö1-HörerInnenportrait über Günther Tischler, die Natur, das Radio und deren Symbiosen gibt es hier zum Nachlesen.

Ein Beitrag in der 200. Jubiläumsausgabe des Ö1-Club-Magazins vom August 2012.

09. 07. 2012 | j.leitner
Dober Dan Maribor!

Maribor2012 [D.Fleck / J.Leitner]

Das Gute liegt oft ganz nah!

Neben Guimarães (Portugal) ist das slowenische Maribor/Marburg im Jahr 2012 die offizielle Kulturhauptstadt Europas. Wir sind unserer alten Tradition des "Kulturhauptstadt-Schauens" gefolgt und haben unseren diesjähriger Betriebsausflug Ende Juni gerade einmal 70 Kilometer weiter südlich verbracht und damit die Achse Graz-Maribor wieder mit etwas mehr Leben gefüllt. Zeitgleich fand auch das jährliche Festival Lent statt, somit stand neben dem kulturellen auch dem leiblichen Wohl nichts im Wege...

Weitere Impressionen hier als Ansichtssache bzw. auf der offiziellen website von maribor2012.

21. 06. 2012 | j.leitner
Analyse Bevölkerungsentwicklung Graz 2006 bis 2012

Bevölkerungsentwicklung Graz 2006 - 2012 Bevölkerungsentwicklung Graz 2006 - 2012 - Isodemographisch

Nach der Freigabe der ersten OGD-Datensätze durch die Stadt Graz (siehe hier) haben wir uns die Bevölkerungsdaten etwas genauer angeschaut und als erste Datenanalyse eine isodemographische Kartendarstellung der Bevölkerungsentwicklung von 2006 bis 2012 erstellt. Daraus lassen sich spezifische räumliche Trends und Entwicklungen ableiten: Die bevölkerungsreichsten Stadtbezirke sind Jakomini (35.800), Lend (32.000), Gries (29.300) und Geidorf (28.000); der Schwerpunkt der Grazer Bevölkerung liegt klar erkenntlich in den Bezirken um die Grazer Altstadt. Die höchsten Zuwachsraten und Dynamiken im Zeitraum Mai 2006 bis Mai 2012 sind – prozentuell betrachtet – in den Bezirken Lend (+ 9,2 %), Straßgang (+ 8,5 %) und Mariatrost (+ 8,1) zu verzeichnen. Im Vergleich der absoluten Zuwachszahlen liegen Lend (+ 2.700 EW), Jakomini (+ 1.300 EW) und Straßgang (+1.200) klar voran. Dem gegenüber stehen im selben Zeitraum die Bezirke mit den geringsten Zuwächsen: Ries (+ 0,3 % / 19 EW), Innere Stadt (+0,5 % / 21 EW), Waltendorf (+ 1,1 % / 149 EW) und Gries (+ 1,1 % / 332 EW).

20. 06. 2012 | j.leitner
Wohnungsbedarf in der Steiermark bis 2014

Die Steiermark durchlebt einen besonders ausgeprägten gesellschaftlichen und räumlichen Strukturwandel, der oft mit anhaltenden Wanderungsströmen verbunden ist. Die neue Wohnungsnachfrage entsteht in erster Linie in den Zentralräumen als Räumen der Prosperität mit ihren vielfältigen Chancen  und Angeboten (Arbeitsplätze, Bildung, Dienstleistungen, Versorgung, Infrastruktur etc.). Ein modernes, leistbares  Wohnungsangebot – dort wo die Menschen ihre Lebensgrundlage finden – ist auch eine Frage der Standortpolitik für die gesamte Steiermark, für den Standort Graz und den Obersteirischen Zentralraum. Dort entscheidet sich die Wettbewerbsfähigkeit des Bundeslandes. Die Steiermark braucht dringend auch den Zuzug qualifizierter, junger und einkommensstarker Menschenaus anderen Bundesländern sowie aus dem Ausland. Wird das Wohnungsangebot hier knapp und teuer, so verliert die Steiermark viele aus dieser Zielgruppe. Die Zukunftsfähigkeit braucht also klare strategische Schwerpunktsetzungen, nicht die Gießkanne.

Die Wohnbedarfssstudie für die Steiermark bis 2014 wurde von DI Wilhelm Schrenk im Auftrag der Steiermärkischen Landesregierung erarbeitet. Mehr Information dazu finden Sie hier.

19. 06. 2012 | j.leitner
Open Government Data Graz online

OGD Graz [www.graz.at]

Seit 18. Juni 2012 ist nun auch das OGD Portal der Stadt Graz online. In der Startphase werden erste Datensätze zu Themen wie Bevölkerung, Finanzen, Wahlen etc. veröffentlicht. Interessant ist diesem Zusammenhang das klare Bekenntnis der Stadt Graz "zur Öffnung der Verwaltungsdaten für mehr Transparenz, zur Förderung der Partizipation und Stärkung der Demokratie [...], denn OGD ist ein adäquates Werkzeug, um eine bessere Zusammenarbeit von Politik, Verwaltung Wirtschaft sowie Bürgerinnen und Bürgern zu erzielen und den Wirtschaftsstandort Graz zu stärken". 

Wir sind gespannt, wie sich das Thema OGD auch in Graz entwickeln wird; die ersten freien Datensätze wurden für weitere Auswertungen schon in unseren Datenpool integriert. Gerne bieten wir für Interessierte auch die Analyse und graphische Aufbereitung von OGD-Daten (Auswertungen, Printkarten, Webapplikationen) im Rahmen unserer (Geo)Informations-dienstleistungen an.


älter › ende »
« anfang ‹ neuer

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
home » news